Gesellschaft für interdisziplinäre wissenschaftliche Kriminologie (GiwK)


GiwK-Preis für Kriminologie (Fritz Sack-Preis)


Für hervorragende kriminologische Veröffentlichungen, die insbesondere die Entwicklung der interdisziplinären Kriminologie fördern, schreibt die GiwK alle zwei Jahre den Fritz Sack-Preis für Kriminologie aus. Die Ausschreibung erfolgt jeweils im Herbst in Fachpublikationen, über Newsletter relevanter wissenschaftlicher Fachgesellschaften sowie auf dieser Seite.

 

Bisherige Preisträger des Fritz Sack-Preises für Kriminologie:
  • Christina Schlepper, Hamburg (2015)
  • Thomas Roth, Köln (2011)
  • Immanuel Baumann, Halle (2007)
  • Christine Künzel, Hamburg (2005)
  • Christian Häffling, Bremen, und
  • Henning Schmidt-Semisch, Hamburg (2003)
  • Angela Taeger, Oldenburg (2001)