Ich Publikationen Michael Jasch

Michael Jasch

Veröffentlichungen

  1. Monographien und Aufsätze
    1. Krimis und Kriminalität, in: Neue Kriminalpolitik 1997, S. 10-11.
    2. Polizeiliches Strafgeld: Ohne Reform wird Strafverfolgung zur Farce, in: Neue Kriminalpolitik 1999, Heft 4, S. 8.
    3. Kriminologische Regionalanalyse für die Hansestadt Rostock, Rostock 2000 (gemeinsam mit H. Herrmann /E. Rütz).
    4. Untauglicher Versuch mit Nebenwirkungen. Zielvereinbarungen der Polizei, in: Neue Kriminalpolitik 2000, Heft 4, S. 6.
    5. Kriminalgeografie und Furcht in ostdeutschen Städten – oder von der Notwendigkeit, auf schnelle Veränderungen forschungstechnisch zu reagieren oder diese zu ignorieren, in: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform 2001, Heft 1, S. 67-81 (gemeinsam mit R. Hefendehl).
    6. Perspektiven der polizeilichen Entscheidungsmacht. Strafverfahrensabschluss und Polizei in Deutschland und England, Frankfurt a.M. 2003.
      Die Dissertation wurde 2002 ausgezeichnet mit dem 1.Preis der Polizei-Führungsakademie in Münster

      Rezensionen:
      • - Tatjana Hörnle, in: Goldtammers Archiv für Strafrecht (GA), 2005, S. 474.
      • - Günter Haurand, in: Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht (NvWZ), 2004, S. 328.
      • - Wolfgang Bogensberger, in: Neue Kriminalpolitik 2003, S. 156

    7. Police Cautioning – ein Modell, in: Polizeispiegel 2003, Heft 3, S. 15-19 (Teil 1); Heft 4, S. 16-21 (Teil 2).
    8. Intensivtäterermittlungen in Frankfurt und die Grenzen der Karriereforschung, in: Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe (ZJJ) 2003, Heft 2, S. 175-178 (gemeinsam mit K. Guthke).
    9. Kommunale Kriminalprävention in der Krise?, in: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform 2003, Heft 6, S. 411-420.
    10. Helfershelfer, in: G. Hanak / A. Pilgram (Hg.): Phänomen Strafanzeige. Jahrbuch für Rechts- und Kriminalsoziologie 2003 (gemeinsam mit C. Prittwitz).
    11. Police and Prosecutions: Vanishing Differences between Practices in England and Germany, in: German Law Journal (GLJ) 2004, Vol. 10, S. 1207-1216.
    12. Anregungen für das deutsche Strafverfahren aus England, in: NJW 2004, Heft 15, S. 1077-1080.
    13. Übernahme von Garantenstellung aus Ingerenz? – Zugleich eine Auseinandersetzung mit BGH NStZ 2003, 259, in: NStZ 2005, Heft 1, S. 8-13.
    14. Kriminologie zwischen Kritik und Kooperation, in: Neue Kriminalpolitik 2005, Heft 2, S. 43-45.
    15. Alltägliche Feinde. Die Expansion der Ausschließung mit den Mitteln des Rechts, in: Uwer, Thomas / Organisationsbüro der Strafverteidigervereinigungen (Hg.): Bitte bewahren Sie Ruhe. Leben im Feindrechtsstaat, Berlin 2006, S. 267-278.
    16. Präventionsarbeit der Polizei: Eine Grauzone am Rande des Legalitätsprinzips?, in: Liebl, Karlhans (Hg.): Vernehmungen in schwierigen Feldern. Erkenntnisse, Forschungsfragen und Legalitätsprobleme, Rothenburg 2006 (Rothenburger Beiträge, Polizeiwissenschaftliche Schriftenreihe, Bd. 30), S. 191-201.
    17. Probleme und Perspektiven der Kriminologie in der Sicherheitsgesellschaft, in: Liebl, Karlhans (Hg.): Kriminologie im 21. Jahrhundert, Wiesbaden 2007, S. 203-209.
    18. Staatlicher Zugriff auf die Gene: Die Ausweitung der DNA-Analyse für Zwecke künftiger Strafverfahren, in: Institut für Kriminalwissenschaften (Hg.): Jenseits des rechtsstaatlichen Strafrechts, Frankfurt a.M. 2007, S. 567-580. Als Download hier verfügbar.
    19. Strafrecht im Dilemma zwischen Sicherheit und Freiheit, in: Kriminologisches Journal 2007, Heft 3, S. 203-213. Als Download hier verfügbar.
    20. Wer hat Angst vor der Biologie?, Neue Kriminalpolitik 2008, Heft 2, S. 42-44. Als Download hier verfügbar.
    21. Kriminalität der Mächtigen, Baden-Baden 2008 (Mitherausgeberschaft).
    22. Aktuelle Tendenzen des deutschen Strafrechts in der Sicherheitsgesellschaft, in: Manoledakis, I./ Prittwitz, C. (Hg.): Tagungsband Deutsch-Griechisches Symposium 2010 (im Erscheinen).
    23. Going around in Circles. Reflections on Crime Prevention Policies in Germany, in: Crawford, A. (ed.): Crime Prevention Policies in Comparative Perspective, Cullompton/Devon u.a. 2009, S. 196-213. Als Download hier verfügbar.
    24. Maßregeln der Besserung und Sicherung als Bausteine eines neuen Sicherheitsstrafrechts, in: Organisationsbüro Strafverteidigertag (Hg.): Strafverteidigung vor neuen Aufgaben, Berlin 2010, S. 219-233. Als Download hier verfügbar.
    25. „Das Strafrecht im Wohnzimmer” – Zur Entwicklung symbolischer Strafgesetze (Symbolic penal laws and the citizens private life), in: Estermann, J. (Hg.): Interdisziplinäre Rechtsforschung zwischen Rechtswirklichkeit, Rechtsanalyse und Rechtsgestaltung, Bern 2009, S. 82. Als Download hier verfügbar.
    26. Gefährliche Menschenbilder. Bio-Wissenschaften, Gesellschaft und Kriminalität, Baden-Baden 2010 (Mitherausgeberschaft). Mehr Infos hier.
    27. Kontrollsanktionen: Zwischen Strafe und Überwachung, in: Kaiafa-Gbandi, M. / Prittwitz, C. (Hg.): Überwachen und Strafen in der modernen Kriminalpolitik (Originaltitel in griechischer Sprache), Thessaloniki 2011, S. 53-62.
    28. "Verbrecher aus verlorener Ehre?" Zur Konjunktur der Ehre in kriminalwissenschaftlichen Diskursen, in: Pilgram, Arno u.a. (Hg.): Einheitliches Recht für die Vielfalt der Kulturen? Berlin/Wien u.a. 2012, S. 221-236. Als Download hier verfügbar.
    29. Gefährderansprachen und Aufenthaltsverbote als Kontrollsanktionen der Polizei, in: Estermann, J. (Hg.): Der Kampf ums Recht, Wien/ Beckenried 2013, S. 137-149. Infos und Bestellung hier.
    30. Bestrafen der Armen, kontrollieren der Armen?, in: Organisationsbüro Strafverteidigertag (Hg.): Alternativen zur Freiheitsstrafe, Berlin 2013, S. 29-47.
    31. Kriminalität der Mächtigen: (K)ein Thema für die Soziale Arbeit?, in: Arbeitskreis HochschullehrerInnen Kriminologie (Hg.): Kriminologie und Soziale Arbeit. Ein Lehrbuch, Weinheim 2014, S. 316-329. Infos und Bestellung hier.
    32. Neue Sanktionspraktiken im präventiven Sicherheitsrecht, Kritische Justiz 2014, Heft 3, S. 237-248. Als Download hier verfügbar.
    33. Polizeiliche Gefährderansprache: Rechtliche und kriminologische Probleme, in: DVJJ (Hg.): Jugend ohne Rettungsschirm. Dokumentation des 29. Deutschen Jugendgerichtstages, Mönchengladbach 2015, S. 91-104. Als Download hier verfügbar.
    34. Pro & Contra: Präventivhaft für Gefährder?, Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2017, Heft 20, S. 17.
    35. Zur Einstufung von "Gefährdern", Legal Tribune Online (LTO), 11. Mai 2017, Online hier verfügbar.

  2. Rezensionen, Tagungsberichte, Lexikabeiträge
    1. Rezension von Thomas Feltes (Hg.): Kommunale Kriminalprävention in Baden- Württemberg, in: Goldtammer`s Archiv für Strafrecht 1998, Heft 11.
    2. Rezension von K.-M. Karliczek (Hg.): Kriminologische Erkundungen, in: Kriminologisches Journal 2006, Heft 4, S. 313-316.
    3. Licht in der dunklen Seite der Macht. Bericht von der interdisziplinären Fachtagung „Kriminalität der Mächtigen” in Bielefeld, Neue Kriminalpolitik 2006, Heft 4, S. 124-126.Als Download hier verfügbar.
    4. „Jenseits der Gemeinschaft der Guten“. Bericht von einem wissenschaftlichen Symposium für F. Sack und R. Lautmann in Hamburg, in: Kriminologisches Journal 2007, Heft 2, S. 127-129.
    5. 33. Strafverteidigertag in Köln: Verteidigung in Zeiten der Sicherheitsgesellschaft, Iurratio 2009, Heft 2, S. 124.
    6. Lemma „Verbrechen”, in: Gosepath, Stefan / Hinsch, Wilfried u.a. (Hg.): Handbuch der politischen Philosophie und Sozialphilosophie, Band 2, Berlin 2008, S. 1398-1401 (gemeinsam mit C. Prittwitz).
    7. Rezension von Claude Conter (Hg.): Justitiabilität und Rechtmäßigkeit. Verrechtlichungsprozesse von Literatur und Film in der Moderne, in: IASLonline September 2010, Als Download hier verfügbar.
    8. Rezension von R. Tehrani: Die Smart Sanctions im Kampf gegen den Terrorismus und als Vorbild einer präventiven und Vermögensabschöpfung, in: Strafverteidiger 2016, Heft 8, S. 534-535.
    9. Rezension von C. Schlepper: Strafgesetzgebung in der Spätmoderne, in: Kriminologisches Journal 2016, Heft 2.
    10. Rezension von Maren Beck: Die DNA-Analyse im Strafverfahren. De lege lata und de lege ferenda, in: KRIPOZ 3/2016, S.210-211, Als Download hier verfügbar.


nach oben ↑